Konzert

Impfen und Feiern fürs Leben

Impfen und Feiern fürs Leben

Konzert

Impfen und Feiern fürs Leben

In einer großen Spendenkation, in der die HausärztInnen Erlangen und Umgebung e.V. und Unterstützer Teile ihres Honorars für ihre Einsätze im Impfzentrum gespendet haben, konnten fast 30.000€ gesammelt werden.
Damit war es möglich,...

Information

Ort

E-Werk Garten

Einlass

18:00 Uhr

Beginn

18:30 Uhr

Preis

Eintritt frei, Plätze können reserviert werden!

Online fällt die Buchungsgebühr von 1 EUR an.

Es wird auch Tickets an der Abendkasse geben. 

Ticket

Präsentatoren

Impfen und Feiern fürs Leben

Informationen

Impfen

Menschen ab 18 Jahren können sich während der Veranstaltung im E-Werk impfen lassen. 

Über die Verantaltung

  • Impfen und Feiern fürs Leben

    In einer großen Spendenkation, in der die HausärztInnen Erlangen und Umgebung e.V. und Unterstützer Teile ihres Honorars für ihre Einsätze im Impfzentrum gespendet haben, konnten fast 30.000€ gesammelt werden.
    Damit war es möglich, regionale soziale Projekte in Erlangen, wie z.B. STEP, die Obdachlosenhilfe "Willi" und das Frauenhaus zu unterstützen. Ein großer Teil kommt auch der örtlichen Kultur zugute. So werden zwei Konzerte und ein Poetry Slam im E-Werk stattfinden, das erste am 6. August um 18h, der Eintritt ist jeweis frei, die KünstlerInnengagen werden durch die Spendenaktion getragen. Impfungen haben somit nicht nur indirekt die Finanzierung dieser Veranstaltungen gesichert, sondern machen solche überhaupt erst wieder möglich. Sie sind der wesentliche Faktor, um die Pandemie zu beenden und uns wieder unbeschwert leben zu lassen- deshalb: Impfen und feiern fürs Leben in Erlangen!

    "Impfen und Feiern fürs Leben in Erlangen"
    Lasst uns JETZT gemeinsam das Leben feiern!

    Die Bands sind gesponsert aus den gesammelten Beiträgen der Spendeninitative " Impfen fürs Leben in Erlangen" des Vereins Hausärzte Erlangen und Umgebung e.V.

  • Nikki mit dem Beat

    Wir sind NIKKI MIT DEM BEAT und wir wollen euch (sitz)tanzen sehen. Popmusik, mal elektronisch, mal rockig, immer ehrlich. Clubenergie auf Festivalbühnen. Bunte, kraftvolle Liveshows, eingängige Melodien, deutsche Texte, echte Gefühle, authentisch in ihrer Einfachheit. Wir trauen uns. Kein Takt zu viel. Kein Wort zu viel. Ein Gefühl auf den Punkt gebracht. Pop.

    Links + Webseite

  • Point und die Spielverderber

    Die Songs, die der Erlanger Gitarrist, Sänger und Songschreiber Peter "Point" Gruner unablässig aus dem Ärmel schüttelt, machen glücklich: Ohrwurm- Melodien, die niemals glatt klingen, Harmonien, die im Blues und im Jazz wurzeln, vielfältige Grooves zwischen Rhythm & Blues, Rock'n'Roll und Folkrock, Texte, die mit verzweifeltem Optimismus und subtilem Witz von den Zumutungen des Alltags, den Abgründen der Liebe, dem Irrwitz des Menschseins und dem grenzenlosen Hunger nach dem Leben erzählen. Musik, zu der man tanzen, sich wegträumen, die man in sein Leben einbauen kann. Die Spielverderber liefern dazu einen erdigen, atmosphärischen Sound mit großer dynamischer Bandbreite, der durchaus Erinnerungen an The Band, The Kinks, Mink DeVille oder Tom Pettys Heartbreakers heraufbeschwört, dabei aber immer ihr eigener bleibt.

    Im April 2021 hat Point sein Soloalbum "Ich hab das Licht gesehen" veröffentlicht.
    Und zwar wirklich solo: Corona-gerecht aufgenommen mit einem altmodischen Harddisc-Recorder in seiner WG-Dachkammer im oberfränkischen Heroldsbach im egomanischen One-Man-Band-Verfahren, also jedes Instrument nacheinander, Spur für Spur.  Dabei waren die Möglichkeiten schon aufgrund von Points kleinem Zimmer limitiert: Anstatt eines richtigen Schlagzeugs kam eine Snare-Drum, eine mit Reis gefüllte Teedose und ein Schellenkranz zum Einsatz, die Bassdrum imitierte er, indem er mit den Fingern auf den Korpus seiner Gitarre oder auf den Gitarrenkoffer klopfte. Wollte er mehr als eine Stimme, musste er mit sich selbst im Chor singen. Das Ergebnis sind zwölf neue, griffige Songs zwischen Folkrock, Akustik-Pop, Westentaschen-Blues und Flusspiraten-Shanti, die in gewohnt gewitzten, poetischen Texten von einer aus den Fugen geratenen Welt erzählen, von der Sehnsucht nach Nähe und Gemeinschaft, von Verschwörungs-Wahnsinn und fiebernden Träumen von Freiheit, Freundschaft, Liebe und Abenteuer. Ein aus der Not geborenes Album, aber bestimmt keine Verlegenheitslösung.

     

    Point & Die Spielverderber sind:

    Point: Gitarre, Harmonika, Gesang
    Christoph Mautz: Gitarre, Harmonie-Gesang
    Johannes Ehrl: Piano, Orgel
    Bernie Sauer: Bass
    Tim Kalenbach: Schlagzeug

    Links + Webseite

  • The Shadow Lizzards

    Authentischer Vintage-Rock ohne Kompromisse.

    „The Shadow Lizzards“ aus Nürnberg sind ein junges, energiegeladenes Trio, das sich der Authentizität und dem Sound der Rockmusik der späten sechziger und frühen siebziger Jahre verschrieben hat.

    Von Fans beschrieben als eine explosive Mischung aus „Steppenwolf“, „Deep Purple“ und „The Doors“, kann das nur annähernd beschreiben, welch gewaltiges Feuerwerk sich auf der Bühne auftut, während sie fette Orgelsounds und dreckige Gitarrenriffs auf die Menge loslassen. Mit Kreativität und u. a. originalem Vintage-Equipment präsentiert die Band ausschließlich Stücke aus der eigenen Feder.

    Das Debütalbum „The Shadow Lizzards“ wurde von der internationalen Rockpresse durchwegs positiv bewertet und machte neben Veranstaltern auch renomierte Labels und Bookingagenturen auf das Trio aufmerksam.

    Wer Lust auf eine Zeitreise hat, riskiert bei den Shadow Lizzards Suchtgefahr und wird gern an Neil Youngs Textzeile denken „Rock`n Roll will never die“.

    Links + Webseite