Jäschke Schleinkofer
Konzert

Jäschke Schleinkofer

Jazz4free

Jäschke Schleinkofer

Konzert

Jäschke Schleinkofer

Standards – gegen den Strich gebürstet

Michael Schleinkofer Piano

Traugott Jäschke Tenorsaxophon

Das Duo „Jäschke - Schleinkofer“ existiert seit ca. 17 Jahren. Die Zusammenarbeit zwischen dem…

Information

Ort

Kellerbühne

Einlass

18:00 Uhr

Beginn

20:00 Uhr

Preis

Eintritt frei!

Genre

Jazz

Informationen

Weitere Infos

Gefördert durch:

Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien („BKM“) und der Initiative Musik

Gastronomie in der Kellerbühne
Öffnungszeiten & Infos unter www.e-werk.de/essen-und-trinken

Spielregeln
Im Kulturzentrum E-Werk gibt es keinen Platz für Hass, Rassismus, Sexismus, Homophobie und andere Formen von Diskriminierung.
Spielregeln im Kulturzentrum E-Werk www.e-werk.de/spielregeln

Barrierefreiheit

Weitere Informationen zur Barrierefreiheit unter www.e-werk.de/anfahrt-barrierefreiheit/

Bestuhlt mit freier Platzwahl

Weitere Termine

Konzert 20:00 Uhr

Jazz

Konzert 20:00 Uhr

Jazz

Appaloosa

Jazz4free

Konzert 20:00 Uhr

Jazz

Sidewinder

Jazz4free

Konzert 20:00 Uhr

Jazz

Über die Veranstaltung

  • Jäschke Schleinkofer

    Standards – gegen den Strich gebürstet

    Michael Schleinkofer Piano

    Traugott Jäschke Tenorsaxophon

    Das Duo „Jäschke - Schleinkofer“ existiert seit ca. 17 Jahren. Die Zusammenarbeit zwischen dem Pianisten Michael Schleinkofer und dem Saxophonisten Traugott Jäschke entstand ursprünglich als durchaus kommerzorientierten Begegnung – bei einem Auftritt zur musikalischen Untermalung in einem Erlanger Restaurant. Jahrelang war das Duo dann die Hausband des Restaurants.

    Inzwischen haben beide Musiker in den verschiedensten Konstellationen ihre musikalische Interaktion weiterentwickelt. Aber gerade die Duo-Formation ermöglicht eine intensivere Kommunikation – von kammermusikalischer Finesse bis zum donnernden Furioso. Und durch die lange gemeinsame Spielpraxis hat sich zwischen den beiden Musikern eine blinde Vertrautheit entwickelt, das sich auf ein sehr breites Repertoire stützen kann.

    Alte Jazzstandards und neue Pop-Tunes erscheinen dabei in völlig neuem Gewand, das Vergnügen, Bekanntes gegen den Strich zu bürsten, ist beiden Akteuren immer anzusehen.