Poetry Slam

Sonntag, 18. März 2018 20:00 Uhr
Ort:Saal

Poetry Slam, das ist der frische Wind, der den Staub vom Image der Gegenwartsliteratur bläst. Poetry Slam ist live, Poetry Slam ist unberechenbar. Im Wettkampf um das stärkste Wort gilt nur die Meinung des Publikums. Mainstream und Provokation führen eine wilde Ehe. Form und Inhalt sind keine Begriffe aus dem Deutschunterricht, Form und Inhalt sind die Farben, mit denen der Slam Poet seine Welt beschreibt. Poetry Slam ist Punk und Poetry Slam ist CSU. Poetry Slam ist Aids und Vanille-Eis, E-Book und Keilschrift, Crossbike und Pilates. Poetry Slam ist nicht Thomas Mann, Poetry Slam ist Crack. Seit über zehn Jahren hat Erlangen seinen eigenen Poetry Slam. Einmal im Monat macht sich im E-Werk das gesprochene Wort auf die Jagd nach dem einen Moment. Wenn Sprache in Sekunden Welten umwirft, wenn Fassungslosigkeit sich zu Begeisterung wandelt, wenn sich atemloses Lauschen in Applaus entladen darf – dann ist Poetry Slam.

Aus dem ganzen deutschsprachigen Raum kommen Reimjägerinnen und Worterkunder, Sprachpuristen und Sprachquatschverfechterinnen, Plaudertaschen und Fantasten nach Erlangen, um Euch jede Kunst zu zeigen, die mit Sprache möglich ist. Ihr entscheidet, wer gewinnt!

Voraussichtlich mit:

Luca Swieter (Aachen)
„Es hat keinen Zweck, die Schuld bei Disney zu suchen“
Samuel Kramer (Offenbach)
„Ich werde nicht aufzuhalten sein“
Jan Cönig (Frankfurt)
„Der gegnerische Mund wird gründlich ausgeschleckt“
Ezgi Zengin (Augsburg)
„Sicher ist es unter dem Tisch“

Musik: Null

Und wie immer gibt es auch einen Lostopf für mutige Freiwillige :)


Beginn 20:00 Uhr (Einlass 19:00 Uhr)

VVK: 7,50 Euro

Abendkasse: 8 Euro


ICS Icon

Seite mit Freunden teilen:

  • Seite mit Freunden auf Facebook teilen
  • Seite mit Twitter teilen