Husky

Montag, 09. Oktober 2017 20:00 Uhr
Ort:Clubbühne

präsentiert von MusikBlog, detektor.fm, Fast Forward, laut.de und Kulturnews

Support: Jordan Klassen (CAN)

Husky

Nach drei Alben und einer einzigartigen Karriere erfinden sich Husky jetzt mit ihrem neuen Album "Punchbuzz" auf faszinierende Weise neu. Auf dem lang erwarteten neuen Album lässt die Band aus Melbourne ihren typischen Folk-Sound ein ganzes Stück weit hinter sich und bringt stattdessen straffen Indie-Rock, der mit epischer Atmosphäre, düsteren Texten und muskelstrotzenden Melodien voranprescht.

Punchbuzz, Ergebnis eines stilprägenden Jahrs in Berlin und der freudigen Heimkehr nach Australien, kündigt eine stilistische Wende an und setzt dabei voll auf die soliden Songschreiber-Qualitäten, die dem Gitarristen und Sänger der Band, Husky Gawenda, bereits 2014 den ersten Platz beim Vanda and Young Songwriting Competition einbrachte. Die Ideen zu den zehn neuen Songs des Albums kamen schnell und hart, und Gawenda machte sich gemeinsam mit Keyboarder und Bandpartner Gideon Preiss direkt an die Umsetzung, um dieses Gefühl der Dringlichkeit zu bewahren. So entstand eine Serie dichter, erfahrungsbezogener Songs, denen man ihren nächtlichen Ursprung deutlich anhört.
Das Album erfüllt das dynamische Versprechen seines Namens absolut: scharfkantig, schlank und stürmisch.

Punchbuzz erscheint in Großbritannien und Europa auf Embassy of Music (die auch Björk, Robyn und Ásgeir herausbringen) und in den USA beim Indie-Label Nevado Music. Husky knüpfen mit der Veröffentlichung an ihre ausverkaufte „Late Night Store“-Australientournee im vergangenen Jahr an. Die erste Singleauskopplung des Albums wurde bereits mehr als zwei Millionen Mal auf Spotify gestreamt.

 

 

Jordan Klassen

Jordan Klassen kehrt mit Javelin zurück (am 19. Februar 2016). Auf seinem Sophomore-Album zerlegt der Vancouver-Songwriter seine Kämpfe, umarmt seine Dämonen, gräbt alte Geister aus und kommt mit sauberen Händen am anderen Ende wieder hervor. Gezwungen, die Brustkrebsdiagnose seiner Mutter zu verarbeiten und durch die Waffen der Angst und Schreibblockaden zu arbeiten, entschied sich Klassen, spezifische Lebensereignisse mit Liedern zu dokumentieren. Wenn er über Javelin spricht, sagt er: "Ich forsche, diese Misserfolge zu untersuchen und sie in einem anderen Licht zu betrachten, Hoffnung zu finden und zu vergeben, meine eigenen Schwächen zuzulassen und Schwäche als Kraft anzusehen."

 

 

Karten für "Husky" kaufen

Abendkasse tba Euro
Vorverkauf ab 18,10 Euro

 

 

 

 

ICS Icon

Seite mit Freunden teilen:

  • Seite mit Freunden auf Facebook teilen
  • Seite mit Twitter teilen