Weekend of Fear 2017

Freitag, 05. Mai 2017 18:00 Uhr
Ort:Kino

VON WEGEN 20, 25
JAHRE GIBT ES UNS SCHON...

Egal… ihr seid ja da. Der Wahnsinn regiert, und einmal mehr bereiten wir ihm eine Bühne. Auch diesmal ist unser Raum 2 am Start mit Klassikern und ausgewähltem Humbug aus vergangenen Jahren. Wir möchten nochmals darauf hinweisen, das Raum 2 kein Kino ist. Fühlt euch dort wie das WoF Team bei der Filmakquise, also mittendrin. Nur dummerweise haben wir schon die Filme für euch ausgesucht.  Spaß beiseite, es ist eine Alternative zum Kino, wenn euch dort ein Film wirklich nervt.


Das Weekend of Beer ist natürlich auch wieder am Start. Am Samstag um 14:00 Uhr (soweit ihr schon wach seid). Jux und Tollerei mit uns, euch und den Stargästen.
PREISE
Dauerkarte: 55 € (Ausverkauft!)
Tageskarte: 28 €
Einzelkarte: 7,50 € (nur nach Verfügbarkeit und an der Abendkasse)
Da das WOF eine Non-Profit Veranstaltung ist, gibt es leider keine Ermäßigung oder Pressekarten.
Einlass nur ab 18 Jahren (Ausweiskontrolle) In diesem Sinne let´s go - lassen wir´s krachen.


Dank an:
Deadline Magazin, Cafe Sax, E-Werk Erlangen und allen Supportern unserer kleinen Show


 www.weekend-of-fear.com
facebook.com/WeekendOfFear
Artwork : entidia - Die Projektgefährten - www.entidia.de


FREITAG 05.05.2017
18.00 UHR
FESTIVALERÖFFNUNG und Verleihung des Ehrenbrief der Stadt Erlangen an Mike Neun
RESOLUT (Short, D) BESESSEN (Theater, D 2016) Regie: Jörg Buttgereit Mittlerweile ist es eine schöne Tradition, dass beim Weekend of Fear exklusiv die Aufzeichnung des aktuellen Theaterstücks von Jörg Buttgereit zu sehen ist. Da wollen wir auch dieses Jahr keine Ausnahme machen und zeigen Euch mit BESESSEN Buttis Aufarbeitung des DER EXORZIST Stoffes. Definitiv sehenswert, definitiv nirgends anders zu sehen, und der Regisseur wird auch anwesend sein.

20.15 UHR
BLACK RING (Short, Iran)
ALCOHOLIST (IT 2016) Regie: Lucas Pavetto
Mit THE PERFECT HUSBAND heimste Regisseur Lucas Pavetto beim WoF 2015 den Publikumspreis für den besten Spielfilm ein. Nun serviert er uns mit ALCOHOLIST ein düsteres Thrillerdrama, in welchem der titelgebende Alkoholiker alles daran setzt, seinen von Bill Moseley (TEXAS CHAINSAW MASSACRE 2, THE DEVIL‘S REJECTS, u.v.a.m.) portraitierten Nachbarn umzubringen. ALCOHOLIST hat international schon diverse Preise gewonnen und läuft bei uns als deutsche Premiere.

22.30 UHR
STRIPPER RIPPER (Short, USA)
HI8 RESSURECTIO (D 2016) Regie: Stefan Sierecki
Während auf der Website des Berlinale Ablegers Genrenale hochtrabend verkündet wird „Der Neue Deutsche Genrefilm formiert sich“, muss die darauf fast zwangsläufig zu stellende Frage „Wo denn?“ ganz klar mit „Beim Weekend of Fear natürlich!“ beantwortet werden! Wir halten die Flagge des deutschen Genrekinos schon seit jeher hoch, und daran wird sich auch nichts ändern! Hi8 – RESSURECTIO gehört genau in diese Sparte. Derber Horrorstoff, bei dem es ordentlich staubt und der beim WoF als Festivalpremiere zu sehen sein wird.

00.30 UHR
PARASITES (USA 2016) Regie: Chad Ferrin
Wenn man sich im falschen Stadtviertel verläuft, kann das schon mal unangenehme Folgen haben. Das bemerken auch drei Studenten relativ schnell, welchen in Chad Ferrins Film eben jenes Missgeschick wiederfährt. PARASITES zeigen wir euch als deutsche Premiere, bei der es auch ein Wiedersehen mit DAY OF THE DEAD Bösewicht Joseph Pilato gibt.

02.30 UHR
SHE KILLS (USA 2016) Regie: Ron Bonk
Vom amerikanischen Underground-Regisseur Ron Bonk zeigen wir in deutscher Erstaufführung mit SHE KILLS eine Grindhouse/Exploitationgranate, die es in sich hat! Hart, dreckig, sleazig, also geradezu prädestiniert für das Weekend of Fear und definitiv nicht für Minderjährige geeignet, denn die hübsche Sadie rächt die Ermordung ihres Liebsten wie es nur eine Frau kann... Aus Gründen der Diskretion soll an dieser Stelle nicht mehr verraten werden!


RAUM 2 AM FREITAG (Anfangszeiten parallel zu den Hauptfilmen im Kino)
FREAKS UNCENSORED! (USA 1999) Regie: Ari M. Roussimoff Hinter den Türen der „echten“ Freaks
PARA ELISA (ESP 2015) Regie: Juanra Fernández
Titelgebende Elisa wird als Kindermädchen angestellt und voll verpuppt
100 TEARS (USA 2017) Regie: Marcus Koch
Der Extended Director‘s Cut
VIOLENT SHIT 4 (D 2010) Regie: Andreas Schnaas und Timo Rose
Ohne Worte!

 

Karten für "Weekend of Fear" kaufen

Abendkasse tba Euro
Vorverkauf 55,00 / 28,00 Euro

          Dauerkarte / Tageskarte

ICS Icon

Seite mit Freunden teilen:

  • Seite mit Freunden auf Facebook teilen
  • Seite mit Twitter teilen